QR-Codes gegen Gaffer

QR-Codes gegen Gaffer

QR-Codes gegen Gaffer

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Glaser, wir bitten um schriftliche Beantwortung.

Schaulustige behindern immer wieder die Arbeit von Rettungskräften im Einsatz.

Darüber hinaus stellen sie eine hohe psychische Belastung für Unfallopfer und Retter dar. Die Foto und Filmmöglichkeiten von Smartphone können dazu führen, dass die Notfallmedizin-Szenarien fotografiert oder gefilmt werden. Hier werden Persönlichkeitsrechte der Helferinnen und Helfer, sowie etwaiger Verletzter stark beschnitten.

Ein Pilotprojekt versucht, diesem Phänomen entgegenzutreten. Dazu werden QR-Codes auf Aufrüstungen, Fahrzeugen oder Kleidung der Helfer angebracht. Dieser QR-Code leitet den Smartphone Benutzer bei dem Versuch, ein Foto zu schießen, auf einen generierten Link, der dem Gaffer die Warnbotschaft „Gaffen tötet“ übermittelt.

Wir bitten die Verwaltung um Stellungnahme, ob  die Verwendung eines QR-Codes in dieser Weise auch für die Einsatzkräfte der Hattinger Feuerwehr denkbar und technisch umsetzbar wäre.

Mit freundlichen Grüßen

G.W. Nörenberg

Copyright Beitragsbild: Tobias Koch